Mannschaftsaufstellungen Saison 2017/18

 Durch anklicken des unteren Links kommt Ihr auf die Tabelle und Spielergebnisse

1.Mannschaft    1.Kreisliga Würzburg

Aufstellung: in Klammer Vorjahresrang

1. Wolfgang Bauer,(2)

2.Stefan Bauer,(1)

3.Marco Weidemaier,(2.Mannschaft)

4.Siegfried Baunach,(6)

5.Klaus Hörner,(5)

6.Wolfgang Back,(4)

 

Veränderungen: Klaus Bauer wechselt in die 3.Mannschaft, Marco Weidemaier kommt von der 2.Mannschaft

Saisonziel: Nach dem Aufstieg in die 1.Kreisliga kann nur der Klassenerhalt das Ziel sein

 

1.Spieltag 02.10.2017

TV Helmstadt 1  -  SB Versbach 6    9:5

2.Spieltag

TV Helmstadt 1 - TTC Remlingen      4:9

Gegen die Remlinger, die in den Vorjahren immer in der Spitzengruppe landeten, waren wir auch in unserem 2. Spiel nach dem Aufstieg nah dran, etwas Zählbares mitzunehmen. Doch mussten wir uns nach großem Kampf mit 4:9 geschlagen geben. Knackpunkt war vielleicht, dass wir zu Beginn alle drei Doppel verloren hatten(2 davon im 5. Satz). Im vorderen Paarkreuz verloren Stefan und Wolfi Bauer erst im 5. Satz gegen den starken Thomas Huppmann und auch Hans Peter, der Klaus Hörner sehr gut vertrat, verlor knapp in 5 Sätzen. Insgesamt wurden so 5 Fünfsatzspiele verloren.

3.Spieltag

TSV Uettingen 1 -   TV Helmstadt 1  9:0

Gegen den absoluten Meisterschaftsfavoriten hatten wir am Samstagabend nichts zu bestellen. Für den urlaubenden Wolfgang Back und Klaus Hörner(Todesfall) spielten Bruno Seidnspinner und Jens Schürer. Somit war die Messe schnell gelesen. Unsere Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen.

4.Spieltag

SB Versbach 5   -  TV Helmstadt 1   9:5

Gegen die hoch eingeschätzten Versbacher schlugen wir uns wieder sehr gut. Ohne Wolfi Back, für den wieder Hans Peter einsprang, gingen wir nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Wolfi Bauer legte nach und so führten wir, nachdem Stefan leider unterlag, nach den ersten beiden Einzeln noch 3:2. Doch dann gab es einen Bruch. In der Mitte verloren wir beide Spiele und auch Hans Peter musste sein Spiel in 5 Sätzen abgeben. Klaus Hörner konnte nochmal auf 4:5 verkürzen, doch dann ging im ersten Paarkreuz leider nichts mehr. Stefan unterlag allerdings knapp in 5 Sätzen und Wolfi hatte keine Chance gegen Stefan Liebing. In der Mitte konnte Marco nochmal auf  5:7 verkürzen aber nachdem Siggi chancenlos war und Klaus unglücklich in 5 Sätzen gegen Daniel Wilhelm verlor, stand das 5:9 fest.

5.Spieltag

TTV KJG KIrchheim 2     -   TV Helmstadt 1    9:4

 Das hätten wir uns anders vorgestellt. Aber an diesem Abend ging nichts. Man kann es auch auf die äußeren Umstände(Spiel auf 3 Platten, alles sehr eng, laufend Unterbrechungen durch Störbälle) schieben, doch wenn man es nüchtern betrachtet waren wir nicht in der Form gegen die Kirchheimer was zu reissen. Das Unglück nahm schon in den Doppeln seinen Lauf. Klaus und Marco verloren ebenso im "Fünften" wir Siggi und Backes. Nur Wolfi und Stefan gewannen. Desweiteren konnten nur noch Wolfi Bauer, Marco und Klaus punkten.

 6.Spieltag  

 TV Helmstadt     -     TG Veitshöchheim 2    2:9

Gegen den neuen Tabellenführer hielten wir eigentlich ganz gut mit und müssen mit dem Ergebnis noch zufrieden sein. Mehr war nicht drin. Für die Punkte sorgten Hörner/Back und Hans Peter Gerhard, der für Siggi zum Einsatz kam.

7.Spieltag

TSV Grombühl 2    -    TV Helmstadt             9:1

Die Erste musste undankbarerweise beim Tabellendritten in Grombühl antreten, die Zweite in Zell. Da die Erste bereits um 19:15 Uhr spielte, und die Zweite um 20:00 Uhr bot es sich geradezu an, dass die Erste nach ihrem Spiel zur 2. Mannschaft stößt, um sie anzufeuern und danach in der Mainlandhalle in Zell alle zusammen noch auf eine "lecker Pizza" essen zu gehen.

Da die Erste schon (gefühlt) um 20.30 geschlossen auf der Tribüne der Mainlandhalle eintraf, ließ die verdächtig kurze Zeit natürlich  nur 2 Möglichkeiten zu: Entweder sie hatten mit 9:0 in Grombühl gewonnen - oder eben 0:9 verloren... Leider hatten Wolfi Bauers Jungs Option 2 gezogen... Allerdings gab es kein glattes 0:9, denn immerhin konnte Doppel 1 Wolfi & Stefan einen Sieg erringen.

In den folgenden Einzeln spielten die Grombühler allerdings ihr individuelle Klasse aus und entschieden sämtliche Einzel für sich... aber dies war kein Wunder, denn die Grombühler hatte allein 3 Spieler, die deutlich über 1500 Punkte hatten. die übrigen fast alle im "gehobenen" 1400er Bereich, da war selbst beim besten Willen kaum was zu holen... trotz des Ergebnisses muss man also echt kein Drama daraus machen! Kopf hoch, Jungs!

 

8.Spieltag

TV Helmstadt     -    TTV/KJG Kirchheim 1     7:9

Die Erste lieferte im Heimspiel gegen Kirchheim ein tolles Spiel ab, wurde aber leider nicht dafür belohnt!! Besonders bitter ist es dabei, wenn man erst im Schlussdoppel verliert... 7:9!! Knapper gehts nicht!!Die Schlussdoppel-Sätze sind ein Beleg dafür, dass wir an diesem Abend nicht gerade vom Glück verfolgt wurden: 10:12, 10:12, 14:12 und 9:11!!! Mehr "Haaresbreite" geht in einem Schlussdoppel ja wohl kaum!!!!

Auch in den Einzeln wurden starke Spiele abgeliefert und ordentlich gepunktet, obwohl der Gast aus Kirchheim in allen 3 Paarkreuzen überlegen war, wie der folgende TTR- Punktevergleich deutlich zeigt:

1. Paarkreuz TV: 1472 + 1462,    Kirchheim: 1493 + 1472 (= leichte Überlegenheit Kirchheim)

2. Paarkreuz TV: 1430 + 1343,    Kirchheim: 1502 & 1500 (= hohe  Überlegenheit Kirchheim)

3. Paarkreuz TV: 1361 + 1347,    Kirchheim: 1466 + 1495 (= krasse Überlegenheit Kirchheim)

Aber: Trotz all der Überlegenheit auf dem Papier konnten usere Jungs in allen 3 Paarkreuzen ebenso wichtige wie umjubelte Siege holen! Echt krass vor allem, dass Backes und Hans-Peter ausgerechnet  im superschweren 3. Paarkreuz je einen Sieg holten! Mit diesen 2 Punkten konnte man ja nun wirklich nicht rechnen!

Wichtigste Erkenntnis hier: Hans-Peter kennnt auch gegen Gegner, die 150 (!) Punkte mehr auf dem Konto haben (Bruno Fries, 1495) kein Pardon!! Unglaublich!! Wenn "HP"  so weitermacht, kann er demnächst auch im  hinteren Paarkreuz von Bad Königshofen aushelfen...

Die weiteren Einzelsiege steuerten Wolfi Bauer und  Stefan (1. Paarkreuz) sowie Marco (2. Paarkreuz) bei. Marco gelang dabei das Kunststück, ein eigentlich schon aussichtsloses Spiel (5:11 + 3:11 nach 2 Sätzen...) tatsächlich noch zu drehen und die folgenden Sätze immer klarer (!) mit 11:8, 11:6 und 11:5 zu gewinnen!!

Und das wohlgemerkt gegen das 1500er Kaliber Marco Batznik! Donnerwetter!

Selbst Dauer-Pechvogel Siggi stand schon kurz vor seinem 1. Sieg in der "Champions League" und verlor nur knapp im 5. Satz!

Die restlichen beiden Punkte steuerten unsere gewohnt bärenstarken (und mittlerweile landesweit gefürchteten!) Doppel bei. (Siege für Doppel 1 Wolfi & Stefan und Doppel 2 Marco & Hans-Peter)

Auch Doppel 3 Siggi & Backes hätte beinahe gewonnen, unterlag aber (leider!) im 5. Satz! Wie gesagt, wir waren an diesem Abend nicht gerade vom Glück verfolgt...........

9.Spieltag

TV Helmstadt 1      -     TSV Güntersleben 2          5:9   

Die Erste hat am Montagabend gegen Güntersleben alles in die Waagschale geworfen und dennoch mit  5:9 verloren.

Da war auch nicht viel zu machen, denn Güntersleben war in allen 3 Paarkreuzen von den TTR-Punkten deutlich höher eingestuft als unsere Jungs, wie man an der Aufstellung sehen kann: Helmstadt:    1 Wolfi (1473), 2 Stefan 1465) 3 Marco 1438) 4 Siggi (1340) 5 Klaus Hörner (1412) 6 Backes 1373. Güntersl: 1 Ziegler (1483) 2 Öffner (1521) 3 Kistner (1465) 4 Kilian (1519) 5 Krämer (1495) 6 Lorenscheid (1392)

Schon die Doppel wurden 0:3 verloren, da war schon klar, dass es nicht viel zu erben gibt. Der Stärke des Gegners entsprechend gab es im 2. und 3. Paarkreuz logischerweise nur einen Sieg (Klaus Hörner) zu vermelden.

Trotz allem gab es auch zwei sehr positive, faustdicke Überraschungen, denn Wolfi und Stefan konnten im 1. Paarkreuz sämtliche 4 Einzel gewinnen!! Unglaublich!!!   Wolfi ließ sich von seinen Gegnern trotz all ihrer Punkte nicht beeindrucken und zog sein druckvolles Offensivspiel (mit viel Spin- Power!)  gnadenlos durch! Klasse!

Auch Stefan zeigte in vielen tollen Ballwechseln, dass er nicht nur aussichtslose Bälle zurückbringt, sondern auch offensiv gut vorbereiten und knallhart  nachsetzen kann! Bei einigen seiner Schmetterbälle bröckelte sogar der Putz (!) von den Wänden!

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

2.Mannschaft: (2.Kreisliga Süd)

(zur Tabelle bitte anklicken)

Aufstellung: in Klammern Vorjahresplatzierung

1. Rainer Cebulla(2)

2. Wolfgang Meckel(1)

3.Egon Wander(3.Mannschaft),

4.Hans Peter Gerhard(5)

5.Bruno Seidenspinner(3.Mannsschaft)

6. Jens Schürer(4)

 Veränderungen: Marco Weidemaier wechselt in die 1.Mannschaft, Egon Wander und Bruno Seidenspinner kommen von der 3.Mannschaft

Saisonziel: Den einen oder anderen Sieg einfahren. Der Klassenerhalt wird sehr schwer.

 

 

1. Spieltag

TV Helmstadt 2     gegen TSV Thüngersheim 1   4:9

2.Spieltag

TTC Oberaltertheim 1 -  TV Helmstadt 2                  9:4

3. Spieltag

TV Helmstadt 2    -   TTC Waldbüttelbrunn 3      9:5

4.Spieltag

TG Höchberg 2     -   TV Helmstadt 2                  8:8

5.Spieltag

TV Helmstadt 2      -  TG Veitshöchheim 4          9:4

6.Spieltag

TG Zell 3    -    TV Helmstadt 2                            7:9

 

Die Zweite hätte in Zell dagegen schon gerne was mitgenommen, aber von Anfang an zeigte sich, dass die Zeller heute unbedingt gewinnen wollten. denn zuletzt hatten sie undankbarerweise ganze 4 (!) Auswärtsspiele hintereinander (!!)  - und die auch noch alle verloren... das lag allerdings auch zum Grooßteil daran, dass der Zeller Einser Tobias Hofmann in den bisherigen Spielen fast nie dabei war. Ausgerechnet heute war er natürlich mit von der Partie - und ausgerechnet bei diesem Spiel fehlte unser 1. Paarkreuz Rainer und Wolfi Meckel... das konnte ja heiter werden...

In den Doppeln bekamen wir gleich einen Vorgeschmack, denn sowohl Doppel 1 Hans-Peter/Bruno wie auch Doppel 2 Egon / Jens verloren ihre Spiele...  Immerhin konnte Doppel 3 Elmar/ Zibo ihr Spiel gewinnen! Klasse!

Nach den Doppeln lagen wir also 1:2 zurück

Leider ging es auch in den Einzeln  hart weiter, denn im 1. Paarkreuz standen sich mit Egon (1348) und

Karl-Heinz Scholz (1334) zwei sehr sicher spielende "Unterschnitt- Schippel-Stumper" (USS) gegenüber, Ein zähes Match (zumindest diesmal) mit dem besseren Ende für Scholz.

Am Nebentisch plagte sich Hans-Peter (1359) gelichzeitig mit dem bereits erwähnten Einser Tobias Hofmann (1473) herum, der mit 2 extrem verschiedenen Belägen (schneller Spin und Noppen-Antitopp...) aufspielte. Dennoch konnte "HP" alle Sätze sehr eng gestalten, verlor am Ende aber ebenso... da war nicht viel zu machen...

Zwischenstand 1:4...   War das vielleicht schon der Anfang vom Ende?

Im 2. Paarkreuz musste Jens (1322) gegen Winfried Weisenbeger (1295) ran, ebenfalls ein Krieger vom Stamme der "Schnippel-Stumper". Jens lieferte sich ein hartes Duell dass er sehr unglücklich mit 9:11 im 5. Satz verlor! Was für ein Pech, schade Jens!

Im zweiten Spiel hatte auch Bruno (1315) gegen den erstaunlich offensivstarken Dieter Körber (1203) zunächst Probleme, aber mit Geschick und einer ordentlichen Portion "Vadder" gewann er das Match am Ende verdient in 4 Sätzen. Klasse, Bruno!

Wir lagen zwar immer noch mit 2:5 zurück! Aber wir hatten ja noch unser starkes 3. Paarkreuz...

Und tatsächlich: Sowohl Elmar (1344) gegen Peter Beer (1101) wie auch Zibo (1313) gegen Carsten Beck (1189) brachten ihre Spiele humorlos nach Hause! Das war wichtig!

4:5... wir konnten endlich ein wenig aufholen!

Doch auch im 2. Durchgang war  im 1. Paarkreuz leider nichts zu holen. Egon 1348) verlor gegen Tobias Hofmann (1473) die ersten beiden Sätze, kam dann aber immer besser mit Hofmanns Belägen zurecht und führte im 3. Satz zum Schluß sogar mit 10:9. Doch Hofmann konnte den Satz (mit einer ordentlichen Portion Glück...) gerade noch für sich umbiegen... Schade, hätte Egon ihn gewonnen, wäre Tobias möglichereise vielleicht noch mal nervös geworden...

Im 2. Spiel kämpfte Hans-Peter (1359)  tapfer gegen das fast fehlerlose  "Unterschnitt- Geschnippel" von Karl-heinz Scholz (1334) an und verlor schließlich  in 4 Sätzen! Echt schade! Aber ein solch abgezockter "Schnippel-Bruder" liegt nun mal nicht jedem...

Zwischenstand nun 4:7... das war kaum noch zu wuppen... oder doch?

Im 2. Paarkreuz behielt Bruno (1315) mit einer beherzten Vorstellung gegen Winfried Weisenberger (1294) die Obehand und gewann verdient in 4 Sätzen! Klasse Bruno!!!

Jens (1322) wurde von Brunos Elan am Nebentisch förmlich mitgerissen, denn auch Jens gewann sein March gegen Dieter Körber (1203) hochverdient! Super!

Zwischenstand nur noch 6:7 (!) -

Und nun traten im 3. Paarkreuz unsere Geheimwaffen Elmar & Zibo an die Platte! Und siehe da: Beide gewannen auch ihre zweiten Spiele!! Wie geil!

4 Siege hintereinander! Nach 4:7 Rückstand führten wir nun sogar mit 8:7! Sollte uns im großen Schlussdoppel sogar noch  der Sieg gelingen??

Unser  Schlussdoppel- erprobtes "Magier-Duo" 1 Hans-Peter & Bruno legten furios los und führten nach vielen tollen Ballwechseln mit 11:8 und 11:9!! Klasse!! Auch  im 3. Satz lag man auch schon 10:7 in Führung. Im Überschwang dieser tollem Leistung rutschte dem aufschlagendem Bruno ein lockerer Spruch heraus (ungefährer Wortlaut: "Meint ihr, ihr kriegt meinen Vadder?")

Es kam wie es kommen musste, der Satz ging noch mit 14:12 verloren... und Bruno bekam von Hans-Peter und Jens natürlich ein dickes"Sonderlob" für seinen Spruch. Im 4. Satz riss sich Bruno wieder zusammen und konnte immer wieder mal einen wichtigen Punkt erschmettern, während Hans-Peter die Defensivarbeit leistete und mit viel Ballsicherheit den Ball im Spiel hielt. Ein wirklich tolles Match!!

Das Zeller Einser- Doppel Scholz / Weisenberger kämpfte bis zuletzt, doch der 4. (und entscheidende !!) Satz ging erneut an unsere großartig aufspielenden Jungs! 9:7 Sieg im Schlussdoppel! Der Wahnsinn!! Klasse!!

Bruno entschuldigte sich im  Anschluß beim Zeller Doppel  für seinen flapsigen, aber nicht böse gemeinten Spruch - den die beiden ihm auch keineswegs krumm nahmen - und so saßen die Zeller nur wenige Minuten später einträchtig mit unserer 2. Mannschaft (und unserer 1. Mannschaft!)  fröhlich in der Hallen- Pizzeria beisammen!

Dort schoss Jens jedoch im Übermut des Sieges bei seiner Essensbestellung weit über das Ziel hinaus, denn er bestellte - wie Egon auch -die weithin gefürchtete Pizza "Vesuvio". Dies wäre auch ok gewesen, doch Jens musste ja unbedingt vorher beim Wirt noch einen "ordentlichen Salat" vorweg ordern... und das obwohl Egon ihn eindringlich vor der Vesuvio gewarnt hatte...

Der Wirt ließ sich nicht lumpen und reichte Jens einen Wagenrad-großen, 3 kg schweren Teller mit Salatkram, den Jens in einer Literflasche Balsamico ertränkte - und anschließend restlos verputzte! Donnerwetter! Respekt!!

Da ahnte Jens allerdings jedoch noch nicht, dass es sich bei der  nun servierten Pizza Vesuvio keineswegs um einen dünn belegten, schmalen Fladen handelte, sondern ein 7 cm hohes und 8 kg schweres Ungetüm hinter dem sich eine doppelt gefüllte (!!) Calzone verbarg.

Unter den wachsamen Augen seiner Vereinskollegen fightete Jens verzweifelt mit Messer & Gabel , doch im 5. Satz musste er entkräftet gegen die üppig gefüllte, mächtige Pizza aufgeben. Mit vor Scham rot gefärbten  Wangen musste er einen ordentlichen Teil zurückgehen lassen...

Das Lachen des Wirts schallte ihm noch beim Aufbruch hinterher, doch als wir uns von dem lustigen Italiener mit dem Spruch "Also dann bis zum nächsten mal - spätestens beim WM-gucken" verabschiedeten, war die Laune des Wirts wieder auf ein ehrfürchtiges Maß zurechtgestutzt... denn "Flenna Italia" hat sich ja bekanntlich nicht für die WM qualifiziert...

Ich schätze mal, wir haben in dieser Zeit Hausverbot...

Zum Schluss nochmal ein dickes, dickes Lob an mein Team, das sich auch bei Rückstand nie beirren ließ!!

man mags kaum glauben, aber trotz fehlender Stammspieler und ohne Marco hat die Zweite nun unglaubliche

7:5 Punkte und belegt in der Tabelle der 2. Kreisliga Süd einen hervorragenden 4. Platz!!

__________________________________________________________________________________________________________

 

3.Mannschaft: (3.Kreisliga Süd)

(zur Tabelle anklicken)

Aufstellung: (in Klammer Vorjahresrang)

1.Klaus Bauer(von der 1.Mannschaft)

2. Elmar Martin(2.Mannschaft)

3. Wolfgang Heunisch(2)

4. Frank Freiberg(5)

5.Richard Faulhaber(4)

6.Georg Menzler(3)

Veränderungen: Klaus Bauer kommt von der 1.Mannschaft, Elmar Martin kommt zurück von der 2.Mannschaft, Egon Wander und Bruno Seidenspinner wechseln in die 2.Mannschaft

Saisonziel: Mittelfeldplatz mit Blick nach oben

 

1.Spieltag   

TV Helmstadt 3    gegen SG Hettstadt 1                 8:8

2.Spieltag

 SB Versbach     gegen TV Helmstadt 3                    5:9

3.Spieltag

TTC Remlingen 2   -  TV Helmstadt 3                        8:8

 4.Spieltag

TSV Güntersleben 3   -  TV Helmstadt 3               5:9

5. Spieltag

TV Helmstadt 3   -   SG Erbshausen/Sulzwiesen  8:8

6.Spieltag

TV Helmstadt  3       -   TSV Uettingen 2                   8:8

Unsere Dritte machte es mal wieder spannend und holte nach 3:8 Rückstand nun schon ihr drittes Unentschieden. Danach sah es anfangs aber überhaupt nicht aus. Dass es schwer werden würde, zeichnete sich schon nach den Doppeln ab, wo wir 1:2 zurücklagen. Im ersten Paarkreuz mussten sich Klaus und auch Elmar ihren Gegnern geschlagen geben, was bei Klaus Niederlage gegen Marion Weis schon etwas überraschend war. Somit 1:4 Rückstand. In der Mitte konnte Zibo verkürzen doch Richi zog gegen Routinier Gerhard Trautwein in fünf Sätzen den Kürzeren. So stand es 2:5. Hinten verkürzte Georg abermals, aber als Herbert, der den Urlauber Frank Freiberg vertrat, im fünften Satz mit 10:12 gegen Vanessa Maier verlo,r sahen wir unsere Felle davon schwimmen. Zwischenstand 3:6. Noch schlimmer sah es dann nach Klaus und Elmars abermaligen Niederlagen im ersten Paarkreuz aus. 3:8. Alles vorbei? Mitnichten, nach einer fantastischen Aufholjagd gewannen zunächst Zibo und Richi ihre Fünfsatzspiele und auch Georg und Herbert fertigten nun ihre Gegner mit 3:0 von der Platte. So ging es ins Schlussdoppel und da liesen Klaus und Richi keinen Zweifel mehr aufkommen und machten den 8. Punkt. Klasse!! Wer hätte das noch geglaubt aber unsere Dritte kämpft immer bis zum Umfallen. Glückwunsch für diese großartige Leistung.

7.Spieltag

TV Helmstadt 3      -    DJK Rimpar 2         9:0   wegen Nichtantretens der Gäste

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

4.Mannschaft: 2.Kreisliga 4er 

(zur Tabelle bitte anklicken)

Aufstellung: in Klammer Vorjahresrang)

1. Herbert Tumpach(3.Mannschaft)

2. Jürgen Bauer(2)

3. Karlheinz Morath(3)

4. Frank Mayer(4)

5 .Andreas Martin(8)

6. Hermann Bauer(5)

7. Winfried Blatz(7)

8. Manfred Kolle(6)

9 .Gerhard Kohrmann(10)

10. Josef Menig(9),

11. Anton Ament(11)

Veränderungen: Herbert Tumpach kommt zurück von der 3.Mannschaft

Saisonziel:  ein paar Nadelstiche setzen

 

1.Spieltag

TV Helmstadt 4    gegen TG Höchberg 3      4:8

2.Spieltag

TSV Güntersleben 5   -  TV Helmstadt 4     8:5

3.Spieltag

TV Helmstadt 4   -  TTC Oberaltertheim 2   7:7

4. Spieltag

TV Helmstadt 4  -  SB Versbach 10             8:5

5.Spieltag

TSV Uettingen 3  -  TV Helmstadt 4            0:8

6.Spieltag

TV Helmstadt 4    -    TTC Waldbrunn 3       7:7

 Beim Unentschieden gegen den Tabellendritten spielten Käptn Kolles Mannen mit Josef Menig für den fehlenden Andy Martin. Es punkteten der überragende Fränky Mayer 3 Mal, sowie Herbert(2) und Jürgen(2)